Wohin möchten Sie?
Loading
Wann möchten Sie reisen?
Wie viele Personen?
 
Erwachsene
Kinder
Mehr Suchoptionen
0
Inhalt wird geladen

Apulien ist eine der exotischsten Regionen Italiens. Viele verschiedene Kulturen wie die Griechen, Römer, Langobarden, Araber, Byzantiner, Normannen, Hohenstaufener, Franzosen, Spanier, auch die Österreicher haben hier geherrscht. Jedes dieser verschiedenen Kulturen hat Ihren Einfluss in der Landschaft, der Küche sowie der Architektur hinterlassen. Apulien hat einen unerschöpflichen Schatz von Kirchen, Burgen und Schlössern, grossen Herrenhäusern sowie vielen anderen bewundernswerten Bauwerken.

Die Halbinsel Salento im Süden Apuliens ist ein faszinierendes Gebiet mit einer schönen dramatischen Küste, schönen Sandstrände, die an die Tropen erinnern, interessanten Dörfern und barocken Städte wie Lecce. Aber auch die schöne Landschaft des Itria-Tales mit interessanten und schönen Städten wie Locorotondo, Alberobello, Fasano und Martina Franca sind einen Besuch wert.

Toskana Sardinien Sizilien Abruzzen Aostatal Apulien Basilikata Kalabrien Kampanien Emilia-Romagna Friaul Latium Ligurien Lombardei Die Marken Molise Piemont Südtirol Umbrien Venetien Karte von Italien

Apulien ist weitgehend mit Olivenhainen mit bis zu 3000 Jahre alten Olivenbäumen bedeckt. Auf die Region entfallen fast 50% der gesamten Produktion von Olivenöl in Italien. Apulien ist auch für seine uralten Steinmauern und die faszinierend rötlich-braune Erde bekannt, die die Landschaft bedeckt. Außerdem werden Sie in Apulien einige der schönsten Sandstrände Italiens vorfinden.

Städte

Apulien hat mehrere interessante Städte, die einiges für Geschichtsinteressierte bieten, für Neugierige oder einfach nur für die, die das Nachtleben geniessen wollen. Bari ist eine Stadt reich an Sehenswürdigkeiten wie die Basilika von San Nicola. Am Stadtrand liegt Castello Svevo, eine Festung, die unter Friedrich II. erbaut wurde und die Kirche San Gregorio, deren Ursprünge zurück bis in die byzantinische Zeit reicht.

Ostuni, besser bekannt als die weiße Stadt, hat ihren eigenen Charakter und Atmosphäre. Die Stadt hat mehrere Sehenswürdigkeiten wie die Chiesa delle Monacelle, die Kirche von San Francesco und die Kathedrale. Egnazia ist ein archäologischer Park mit römischen Ruinen, darunter die Überreste eines Amphitheaters. Alberobello ist eine weitere einzigartige Stadt in Apulien, die durch eine Reihe von architektonischen Relikten der Vergangenheit, Trulli genannt, gekennzeichnet ist. Durch In-Italia kann man einen Aufenthalt in einem Trulli buchen.

Taranto war während der griechischen und byzantinischen Zeit eine wichtige Stadt. Die Stadt hat viele kleine, schmale und charakteristischen Straßen. Es gibt auch einige Relikte aus der griechischen Zeit wie z.B. die Reste eines dorischen Tempels zu Ehren des Poseidon. Lecce ist eine der beeindruckenden barocken italienischen Städte. Lecce hat viele interessante Dinge zu bieten, darunter ein römisches Amphitheater und zahlreiche barocke Perlen wie die Kirche Santa Croce und den Dom.

Otranto ist eine tolle Stadt mit Sandstrand und einer Kathedrale, die berühmt ist für ihre wunderschönen Mosaiken aus dem 11.Jahrhundert. Gallipoli ist eine schöne Stadt im südlichen Teil von Apulien. Ihre Geschichte ist alt und wie der Name andeutet (griech. für: die schöne Stadt), wurde die Stadt in der griechischen Zeit gegründet und aufgebaut.

Geschichte

Die Region hat eine beeindruckende Geschichte. Apulien war eine lange Zeit unter griechischer Herrschaft, diese wurde aber später von den Römern abgelöst. Als das Römische Reich in dieser Zeit in jeweils zwei Reiche, in ein weströmischen und oströmisches Reich, aufgeteilt wurde, kam Apulien unter oströmische Dominanz, auch als das Byzantinische Reich bekannt.

Die byzantinischen Zeitwar geprägt von Turbulenzen, unter anderem wegen der ständigen Invasionen der Lombarden, die später abgelöst wurden durch die Normannen, darunter der berühmte Fürst Robert Guiscard.

Die Normannen rissen die byzantinische Herrschaft an sich und unterwarfen nicht nur Apulien, praktisch ganz Süditalien einschließlich Sizilien. Nach den Normannen übernahm der deutsche Kaiser Friedrich II. die Macht über Apulien. Friedrich II. hat einige Gedenkstätten in Apulien, wo er gerne jagen ging, einschließlich Castel del Monte.

Später unterlag Apuliend er spanischen Herrschaft und später der französischen Dominanz, um schließlich Teil des gesamten Italien zu werden.

Sonne & Meer

Aufgrund seiner Lage und Form ist man nie weit entfernt von Bademöglichkeiten während eines Aufenthalts in Apulien. Die Küstenregion variiert zwischen steilen Klippen und Sandstränden.

Viele der langen weißen Sandstränden liegen direkt entlang der Ionischen Küste südlich von Gallipoli, auch bekannt als Italiens Malediven, aber auch entlang der apulischen Adriaküste im Naturpark Gargano und in Capitano bei Monopoli schlängeln sich breite Sandstrände.

Apulien bietet aber auch eindrucksvolle felsigen Küstenabschnitte. Hier sind die Städte oft auf ein flaches Felsplateau mit senkrechten Wänden und Unterwasserhöhlen platziert: das kann man zum Beispiel in Polignano a Mare erleben.

Apulien kann die Wünsche von allen Badegästen erfüllen. Ob Sie schwimmen und zwischen den Felsen im kristallklaren Wasser schnorcheln möchten oder ob Sie an einem breiten Sandstrand entspannen möchten, alle diese Wünsche können während der Ferien in Apulien erfüllt werden.

Natur

Gargano im nördlichen Teil der Region ist ein grosser Landschaftsabschnitt, der eine atemberaubende Natur mit einer reichhaltigen und abwechslungsreichen Flora und Fauna bietet.

Dauno ist eine andere natürliche Umgebung, die eigentlich eine Art Übergang zu den Apenninen bildet. Das Gebiet hat charakteristisch sanfte Hügeln, aber einige Stellen erreichen auch höhere Lagen um 1200 Meter.

Essen & Wein

Ein Blick auf eine Karte von Apulien sagt uns sofort, dass die Region Küche notwendigerweise von Meeresfrüchten dominiert wird. Nirgendwo in Apulien ist man sehr weit vom Meer entfernt. Fische, Tintenfische, Muscheln, Seeigel und andere Schalentiere finden sich oft auf der Speisekarte.

Die Besonderheit der lokalen Küche sind jedoch nicht die Inhaltsstoffe oder deren Verwendung, aber was man die "Komposition" der Mahlzeit nennen könnte. Eine typische Mahlzeit wird hier nämlich von Vorspeisen, oft bis zu 10-12 verschiedene, dominiert. Sie essen sich ganz einfach satt, bevor Sie zur Pasta kommen, die natürlich danach kommt, während das "Hauptgericht" in der Regel ein relativ kleine Angelegenheit istl. Es erinnert fast an die spanischen Tradition der Tapas, aber Apulien blieb auch unter spanischer Dominanz für viele Jahrhunderte.

Die apulische Küche zeichnet sich in einer anderen Art und Weise aus, was wohl nur wenige Nordeuropäer schätzen werden, nämlich den großen Gebrauch von Pferde- und Esel-Fleisch. Hier verkaufen viele Schlachthöfe ausgeschliesslich diese Arten von Fleisch. Wurst von Fohlen oder Esel ist extrem weit verbreitet. Wir empfehlen daher für diejenigen mit zarten Nerven, die Worte cavallo (Pferd), Puledro (Fohlen) und Asino (Esel) auswendig zu lernen.

Lassen Sie sich von dieser kleinen Spezifität nicht einschüchtern. Apuliens Küche ist genauso großartig, wie sie variabel und unbekannt ist. Versuchen Sie zum Beispiel das Brot aus Altamura. Sie können es in ganz Italien bekommen, aber natürlich gibt es auch einen besonderen Reiz eine "Wallfahrt" zum Herkunftsort des Brotes zu unternehme, um das langzeithaltbare, runde, goldfarbene Brot mit der festen Kruste und herrlichem Geschmack zu probieren.

Versuchen Sie auch, wenn Sie eine große Tour durch die Region unternehmen, wie sich die Verwendung von Knoblauch verändert, im nördlichen Teil ist die Verwendung markant bis langsame immer weniger wird und in Gallipoli, wo er praktisch verschwindet und Zwiebeln den Knoblauch ersetzen.

Süßigkeiten? Ja, natürlich gibt es viele von ihnen in Apulien, und sie sind in der Regel sehr süß, es ist eine faszinierende Beziehung zwischen den Süßigkeiten von Süditalien und denen des Nahen Ostens. Aber warum versucht man mehr "sophisticated" Desserts, wenn die Frucht selbst voller Süße und Sonnenschein nur so strotzt ? Falls Sie nur mal einen sehr einfachen, rustikalen Happe suchen, dann probieren Sie getrocknete Feigen mit einer Mandel im "Bauch" mit Kakaopulver bestreut. Die Bauern bereiten sie normalerweise für die kalte Jahreszeit zu, aber sie sind auch in den Läden zu finden.

All diese guten Dinge sollten natürlich auch mit etwas runtergespült werden, und hier haben Sie die Möglichkeit, einen der Weine zu trinken ... einen von denen, die Sie vielleicht schon so viele Male zuvor zu Hause getrunken haben . Die dominierende lokalen Rebsorte, Primitivo genannt, und die vielen Weine aus Manduria, Salento, usw. füllen fest die Regale zu Hause. Er ist kräftig, rund und voll konzentrierter Fruchtaromen. Es gibt ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, aber leider auch seinen Ruf, ein "3 für 100, -" zu sein. Was es schwierig macht, die wirklich guten (und damit teureren) Weine aus diesem Gebiet zu finden. Und nachdem die Entwicklung in den letzten Jahrzehnten so explosiv war, ist es immer schwieriger von der Quantität zur Qualität zu kommen. Tun Sie sich selbst einen Gefallen und versuchen Sie einen Wein von z.B. Accademia dei Racemi, Cantina Due Palme, Castello Monaci oder Cosimo Taurino, und dann werden Sie entdecken, warum Apulien eine der aufstrebenden Weinregionen Italiens.

 
 

Die beliebtesten Urlaubsdomizile in Apulien

Palace Hotel San Michele

Monte Sant'Angelo

Villa Scapone

Mattinata

Trullidea

Alberobello

search map