Wohin möchten Sie?
Loading
Wann möchten Sie reisen?
Wie viele Personen?
 
Erwachsene
Kinder
Mehr Suchoptionen
0
Inhalt wird geladen

Die Region Friaul, oder richtig Friaul Julisch Venetien , liegt in der nord-östlichen Ecke von Italien und grenzt an Österreich im Norden und Slowenien im Osten. Friaul ist unter den fünf Regionen von 20 in Italien, die einen besonderen Status hat, da es unter dem kulturellen Einfluss der Nachbarländer Slowenien und Österreich liegt.

Die Landschaft ist unglaublich variiert mit Hügeln und Bergen im Norden wo auch ein Teil der Dolomiten liegt, und den Sandstränden entlang der Küste an der Adria. Die größte Stadt ist Triest, direkt neben der Adria, umgeben von grünen Hügeln.

Die Region verfügt über einen eigenen Flughafen in Triest; Ronche die Legioni. Darüber hinaus gibt es gute Zugverbindungen vom Flughafen Venedig nach Triest und Udine.

Toskana Sardinien Sizilien Abruzzen Aostatal Apulien Basilikata Kalabrien Kampanien Emilia-Romagna Friaul Latium Ligurien Lombardei Die Marken Molise Piemont Südtirol Umbrien Venetien Karte von Italien

Städte

Cividale del Friuli
Cividale del Friuli gilt als die historische und kulturelle Hauptstadt der Region und ist im Jahr 2011 sogar auf die renommierten Liste der Weltkulturerben der UNESCO aufgenommen worden.

Triest
Triest ist die größte Stadt des Friauls mit etwa 220.000 Einwohnern. Die Stadt ist reich gesegnet mit Museen voller alter und moderner Kunst, Schlössern, römischen Denkmälern, Burgen, dem Dom und der Kathedrale. Triest, an der Grenze Slowenien liegend, war seit Jahrhunderten unter österreichischer Einfluss gewesen, und daher herrscht mehr der österreichische als der Italienische Einfluss in ihrem Ausdruck vor.

Pordenone
Pordenone ist eine andere Stadt, die einen Besuch wert ist. Eine der Sehenswürdigkeiten der Stadt ist zum Beispiel die Castello di Torre Kathedrale, die aristokratischen Villen und verschiedene Kirchen der Stadt.

Aquileia
Aquileia ist eine kleine Stadt, die reich an römischen Denkmälern ist. Die Stadt hatte eine wichtige strategische und wirtschaftliche Bedeutung in der römischen Kaiserzeit. Einst lebten mehr als 200.000 Einwohnern in Aquileia derzeit leben hier etwa 3.500 Menschen. Die Stadt der Basilika ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten zusammen mit den Überresten des Forum mit mehreren Bars und dem römischen Mausoleum.

Gorizia
Gorizia liegt im südlichen Teil der Region Friaul an der Grenze zu Slowenien. Es leben ca. 35.000 Einwohnern in Gorizia. Die Burg der Stadt, Castello di Gorizia ist das wichtigste Denkmal. Dom und anderen Kirchen der Stadt gehören zu den Attraktionen.

Palmanova
Die bemerkenswerte Stadt Palma Nova, die im Jahr 1593 basierend auf den gleichen Prinzipien einer ehemaligen europäischen Festung gegründet wurde und wie ein neunseitiger Stern geformt ist.

Udine
Udine wird zum ersten Mal im Jahr 983 erwähnt, als der deutsch-römische Kaiser Otto II. verschiedene Schlösser für den Patriarchen von Aquileia erstellte. Udine ist eine Stadt mit viel Geschichte und unter den Top-Attraktionen der Stadt zählen zum Beispiel die Kirchen Chiesa della Purita, Chiesa di San Francesco und das Schloss Castello di Udine.

Geschichte

Die Region hat im Laufe der Jahre zu vielen verschiedenen Machtzentren gehört, und aus diesem Grund gibt es eine große Anzahl von Denkmälern dieser verschiedenen Kulturen in den Städten. Die Stadt Aquileia ist berühmt für seine römischen Denkmälern und wunderschönen Mosaiken - Friaul stellte im Römischen Reich einen wichtigen geografischen Punkt wegen der Nähe zum Balkan dar.

In Triest finden sich Spuren der verschiedenen Religionen, die im Laufe der Geschichte in der Region präsent waren: die griechische Kirche, die serbisch-orthodoxe Kirche, eine der größten Synagogen Europas, etc. Darüber hinaus bietet Udine, in der Mitte der Region, zahlreiche Fresken aus dem 17. Jahrhundert.

Die Venezianische Republik war lange Zeit dominant in der Region. Aber das Friaul war auch unter österreichischen Herrschaft gewesen, weshalb man auch heute noch Elemente der österreichischen Kultur in der Region finden kann.

Sonne & Meer

Entlang der Küste finden Sie viele kinderfreundliche und breite Sandstrände, von denen ein großer Teil ausgezeichnet wurde La Bandiera Blu . La Banidera Blu ist ein internationales Umwelt-Zeichen, was zeigt, dass der Strand die Anforderungen der Wasserqualität, der Sicherheit und dem Service erfüllt.

Der berühmteste Strand in der Region ist Lignano, der 8 km Strand mit feinem, goldenem Sand bietet. Lignano ist ein typischer Badeort mit vielen Hotels, Ferienwohnungen, Läden und Restaurants. Der andere große Badeort der Region ist Grado, auf einer Insel liegend, aber mit dem Festland verbunden. Grado ist eine der wenigen Badeorte entlang der nördlichen Adria-Küste, die einen mittelalterlichen Stadtkern hat.

Natur

Die Region besteht aus etwa 43% Gebirge, 38% Flachland und 19% Hochland. Die Berge im Norden erreichen Höhen von 2000 Metern.

Es gibt drei große Flüsse: Tagliamento, Isonzo und Livenza. Obwohl das Friaul viele Naturschutzgebiete hat, was sehr typisch für einzelne Regionen Italiens ist, gibt es hier immer noch mehr Möglichkeiten für spannende Outdoor-Erlebnisse wie den Wäldern rund um die Stadt Ampezzo.

Foce dell'Isonzo ist der Name von einem schönen Naturschutzgebiet, das reich an vielfältiger Flora und Fauna ist.

Essen & Wein

Friaul hat sich in den letzten Jahren stark im Weinsektor als auch gastronomisch etabliert. Die Nähe zum Meer bedeutet, dass Meeresfrüchte oft natürlicherweise auf der Speisekarte an der Küste auftauchen. Aber im Friaul wird auch viel Fleisch, insbesondere Wild gegessen - vor allem in den Bergregionen. Typische Gerichte aus der Region sind u.a. Polenta, die aus Maismehl hergestellt wird, Gerichte mit Radicchio (roter Blattsalat) und verschiedene Eintöpfe wie das ungarische Gulasch.

Fisch & Meeresfrüchte
Verschiedene Arten von Garnelen, Hummer, Austern, Muscheln, Seeteufel, Steinbutt und Aal wird viel in der Region gegessen.

Fleisch, Wild und Geflügel
Damwild, Schweinebäckchen, Ente, Taube, Gans, Kaninchen und Gänseleber oder fegato Grasso, wie es im italienischen genannt werden sollte, gibt es häufig im Friaul zu essen. Wildgerichte sind oft von Beeren in verschiedenen Formen und Ausführungen und oftmals auch von Polenta begleitet.

Würste und Schinken
Es wird viel gute Wurst und Schinken im Friaul hergestellt. Der berühmte luftgetrocknete Schinken "San Daniele", ähnlich wie "Parmaschinken", stammt aus der Stadt San Danielle del Friuli, was 20 km nördlich von Udine liegt. Hier gibt es auch ein Museum, das die Entstehungsgeschichte des Schinkens zeigt. San Daniele Schinken ist wohl der bekannteste, aber es gibt noch zwei andere wirklich gute luftgetrocknete Schinken in der Region jeweils Prosciutto di Cormons und Prosciutto di Sauris .

Es wird auch viel interessante Wurst und Schinken von der Gans produziert, beispielsweise Cotto d'Oca , Petto d'Oca affumicato , Prosciutto crudo d'Oca und salame d'Oca Friulano .

Käse
Friauls Ziegenkäse sind gut. Es ist auch sehr typisch, dass mehrere Käsesorten in der Region Salze hergestellen.

Süßigkeiten Desserts usw. finden am schwereren Ende der Skala, da diese stark durch Österreich inspiriert sind.

Wein & Winzer
Hinsichtlich des Weines muss man sagen, dass das Friaul allmählich zu den besten der Welt in Bezug auf Weisswein gehört - vor allem im Landkreis Il Collio. Aber man muss auch zugeben, dass sie auch große Rotweine produzieren, sowohl aus nationalen und internationalernTrauben. Friauls Beitrag zur gesamten Weinproduktion in Italien stellt nur 2%. Es ist vor allem der Weißwein, der mit seinem berühmten Tocai Friulano- dominiert.

Die eigenen blauen Trauben der Region sind als Pignolino, Refosco dal Peduncolo Rosso und Schioppettino bekannt. Alle drei Trauben, vor allem Pignolino und Schioppettino haben das Potenzial, hervorragende Weine zu schaffen. Weine von einem Format, was selbst die größten Pinot Noir Weine erblassen lässt.

Erstaunlich ist auch, das selbst seriöse Produzenten mit Friauls eigenen grünen Trauben wie Tocai Friulano und Picolit arbeiten.

Folgende ist eine Liste von einigen der besten Weingüter Friauls:
Schiopetto, Villa Russiz, Borgo del Tiglio, Borgo San Daniele, Felluga, Cà Ronesca, Vie di Romans, Neris, Dorigo, Miani, Moschioni, Specogna, Le Due Terre, Ronco del Gnemiz.

 
 

Die beliebtesten Urlaubsdomizile im Friaul

search map