Wohin möchten Sie?
Loading
Wann möchten Sie reisen?
Wie viele Personen?
 
Erwachsene
Kinder
Mehr Suchoptionen
0
Inhalt wird geladen

Kampanien ist zugleich Ausdruck von Schönheit, Drama, Geschichte, Kultur, Sonne und Meer. Die schöne Amalfi-Küste ist wie mit einer Reihe von Perlen auf einer Schnur in Form von Städten wie Ravello, Amalfi und Positano, usw. geschmückt, die Seite an Seite liegend aussehen, was viele als eine der schönsten Küsten Europas bezeichnen. Man sollte sich die Halbinsel von Sorrent und den Blick über die Bucht von Neapel und den Vesuv, der über die Landschaft schaut und trotz seiner massiven Kräfte die Menschen nicht entmutigt, hier wohnen zu bleiben und seine fruchtbaren Hängen zu nutzen, nicht entgehen lassen.

Von allen Orten, die H. C. Andersen (1805 - 1875) während seiner Studienreise in den frühen 1840er Jahren besuchte, war Neapel und seine Umgebung, die Gegend, die er am meisten liebte. Die gleiche Faszination ist im Werk "Italienische Reise" von Johann Wolfgang von Goethe (1832 - 1749) zu finden, wo im Jahre 1786 Neapel als wahres Paradies beschrieben wird. Heute würden wahrscheinlich viele die Stadt mit seiner chaotischen, lauten und äußerst lebendige Innenstadt nicht mehr so bezeichnen.

Toskana Sardinien Sizilien Abruzzen Aostatal Apulien Basilikata Kalabrien Kampanien Emilia-Romagna Friaul Latium Ligurien Lombardei Die Marken Molise Piemont Südtirol Umbrien Venetien Karte von Italien

Der südliche Teil der Region - genannt Cilento, wo Goethe auch durchkam - ist die Heimat des zweitgrößten Naturparks Italiens; damit ist die Gegend ein Garant für natürliche Schönheit und die ruhige Umgebung. Im Bereich der vielen malerischen Küstenorte mit ihrem eher weniger hektischen Alltag finden Sie einen bunten Bogen italienischer Atmosphäre und eine gute, gediegene Küche, die hauptsächlich auf die eigenen, hier gewachsenen und selbst produzierten Köstlichkeiten basieren.

Die Römer fanden Zuflucht in Kampanien und bauten prächtige Städte wie Pompeji, das in all seiner Größe der Wut des Vesuvs erliegen musste. Kampanien hat im Großen und Ganzen eine erstaunliche Palette von Geschichte und Kultur.

Kampanien ist ein magisches Erlebnis voller Romantik, Charme und prächtigen Denkmälern, die trotz der Faszination für die Vergangenheit in mehreren Fällen in Vergessenheit geraten sind. Wenn Sie eine Woche Urlaub hier verbringen, gibt es entlang der Amalfiküste genügend Stoff, um diese aufzufüllen. Das gleiche gilt für Cilento. Es ist ein Vorteil - bei zwei Wochen Urlaub - beide Bereiche zu kombinieren, um zwei verschiedene Seiten der Region Kampaniens zu erleben. In-Italia hat eine große Auswahl an Ferienhäusern in beiden Teilen der Region.

Städte

Neapel ist eine wunderbare Mischung aus Größe, alt und neu, und ein wenig Zerfall in bestimmten Bereichen der Stadt. Die Stadt wurde von den Griechen gegründet und Neapolis benannt, da sie unter römischem, byzantinischem, gotischem, normannischem, französischem und spanischem Besitz gewesen ist. Die Einflüsse der verschiedenen Besatzungsmächte haben ihre Spuren hinterlassen. In Neapel hat man die Wahl zwischen Italiens Archäologischem National Museum, den Dom, das Castel Nuovo, den Königspalast und vieles mehr zu sehen. Auch kann die mehr unbekannte unterirdische Stadt empfohlen werden.

Salerno im Süden liegt schön am Meer. Die Stadt war für eine lange Zeit unter der Herrschaft der Langobarden, fiel aber unter die Normannen, als Robert Guiscard entschied, die Macht im Süden zu konsolidieren. Die Stadt war im Mittelalter für seine medizinische Universität anerkannt. Ein Großteil der Stadt erlitt während des Zweiten Weltkriegs schwere Bombardierungen, weshalb bestimmte Bereiche einen modernen Stil aufweisen. Es gibt viele Möglichkeiten zum Einkaufen, Essen und Bummeln durch die Stadt - z.B. auf der langen Panorama-Promenade am Meer. Die Stadt hat erstaunlich wenige Touristen trotz seiner Nähe zu der Amalfi-Küste.

Amalfi, Positano, Ravello, usw. entlang der Amalfi-Küste haben alle ihren individuellen Charme und sind schön an den steilen Hängen gelegen. Vor allem die Kathedrale von Amalfi, die normannischen Ursprungs ist, ist ein schönes und großes Denkmal. Cetara ist eine charmante kleine Stadt mit einem aktiven Fischerdorf am Anfang der Amalfi-Küste, auf der Seite von Salerno gelegen und hat eine sehr markante und authentische Note. Beachten Sie, dass in dieser Stadt sehr viele Treppen sind. Hier gibt es eine kleine, aber auch schöne Auswahl an Restaurants. Minori und Maiori im Zentrum des Küstenstreifens sind Nachbarstädte und sehr vielfältig. Die größere Stadt Maiori erscheint neuer, seit es im Jahr 1954 überflutet wurde und dann wieder aufgebaut wurde. Maiori hat den längsten Strand der Amalfi-Küste. Die Nachbarstadt Minori hat auch seinen eigenen kleinen Strand und eine charmante Altstadt mit engen Gassen und eine gemütliche Atmosphäre und kann weniger touristisch erscheinen, verglichen zum Beispiel mit den Städten Positano und Amalfi. Ravello ist die Heimat von zwei schönen Villen mit zugehörigen Gärten, Villa Rufolo und Villa Cimbrone und man hat auch einen tollen Blick auf die Amalfi-Küste aus dieser Stadt, die 350 m über dem Meeresspiegel liegt.

Die Halbinsel von Sorrent ist trotz einer gewissen Besucherzahl von Touristen eine herrliche Erfahrung. Die Stadt breitet sich entlang der Hänge hinauf und von mehreren Stellen kann man einen fantastischen Panoramablick auf die Bucht von Neapel genießen. Weiter im Landesinneren finden sich Städte wie Caserta (die alte Stadt) mit mehreren historischen Denkmälern. Benevento hat eine lange und bedeutende Geschichte und ist auch für seine schönen Triumphbogen, die unter Kaiser Trajan gebaut wurden, bekannt.

Cilento ist eine landschaftlich reizvolle Gegend, südlich der Amalfiküste im südlichsten Teil der Region Kampanien. Den größten Teil der Gegend umfassen die Nationalparks: Der Parco Nazionale del Cilento e Vallo di Diano gelten als die zweitgrößten Parks Italiens. Die Gegend ist auch reich an sagenumwobener Kultur, einschließlich der gut erhaltenen Tempeln von Paestum. Hier finden Sie malerische Städte entlang der Küste, Acciaroli, Agropoli und Castellabate, usw., wobei die Zahl der Touristen sich nicht mit der Amalfiküste messen können, so dass die Region an einigen Stellen völlig unerforscht und unberührt erscheint.

Geschichte

Kampaniens Geschichte ist nicht weniger beeindruckend. Die Griechen, Römer, Byzantiner, Goten, Lombarden, Normannen, Franzosen und Spanier haben alle dazu beigetragen, der Region Ausdruck zu verleihen.

Wenn man sich auf die römischen Elemente konzentriert, ist es natürlich, an Städte wie Pompeji und Herculaneum zu denken. Paestum hat einen herrlichen dorischen Tempel als ein Beispiel der ehemaligen Präsenz der Griechen.

Die Normannen haben Denkmäler in Neapel, Benevento, Caserta und Amalfi hinterlassen. Folgt man den Geschichtsbüchern, wird man erfahren, dass nur die Zeit der Herrschaft der Normannen extrem spannend war.

Ein großer Teil der Geschichte Kampaniens wird von der Zeit, als die Region Teil des Königreiches "Die zwei Sizilien", das nahezu den gesamten Süden Italiens umfasste, dominiert. Dies mag erklären, warum die Bewohner des südlichen Kampaniens mehr von einem sizilianischen Dialekt beeinflusst sind gegenüber des zentralen und nördlichen Kampaniens, wo der neapolitanische Dialekt herrscht.

Sonne & Meer

In Kampanien kann man fast immer sicher sein, herrliches Wetter zu haben.

Da viele der interessantesten Städte an der Küste liegen, gibt es eine gute Möglichkeit, einen Kultur-Urlaub mit Sonne und Meer zu verbinden. Lange breite Sandstrände sind nicht typisch für die Amalfi-Küste mit ihren vielen Felsen, aber kleine Sandstrände können sich zwischendurch schon finden. Im Gegensatz dazu, speziell im südlichen Teil der Region, finden sich lange und breite Sandstrände.

Wenn Sie schnorcheln möchten, gibt es so viele tolle Möglichkeiten, um das Meer zu erkunden. Es gibt mehrere gute Plätze z.B. das Cilento Reservat auf Capri, aber auch auf der Halbinsel von Sorrent, wo Sie hervorragend schnorcheln können. Es ist auch empfehlenswert, ein Boot zu nehmen und auf dem Meer zu segeln in Verknüpfung mit dem Besuch von einer Reihe von Städten an der Amalfiküste, Sorrent und Capri mit dem Cilento im Süden. Auch von Neapel gehen täglich Boote mit den gleichen Zielen eingeschlossen der Inseln Ischia und Procida.

Wenn Sie Kurbäder bevorzugen, ist Ischia die Insel, die man besuchen sollte. Neben seiner feinen Auswahl an schönen Ständen, gibt es eine Reihe von Kurbädern an der frischen Luft, mit Mineral-und Heilwassern, die angeblich viele Besucher anlocken. Dank seines vulkanischen Ursprungs, gibt es natürliche warme Pools (teilweise bis zu 40 Grad Hitze!).

Natur

Etwa 35 Prozent in Kampanien sind von Bergen bedeckt, die viel von der Region im Landesinneren dominieren. Mehr als 50 Prozent der Fläche Kampaniens ist hügelige Landschaft. Die restlichen 15 Prozent werden von Ebenen bedeckt.

Ein Großteil der Küste ist von schroffen Klippen mit Zitronenbäumen und anderer Vegetation bedeckt. Die Amalfiküste und Halbinsel von Sorrent sind außergewöhnlich schön. Im Cilento-Reservat finden sich im Hinterland hohe Berge, die mit Wäldern bedeckt sind, während entlang der Küste einem die typischen mediterranen Pflanzen begegnen.

Im Hochland der Provinz Avellino befinden sich viele schöne Weinberge, die oft mit eigenen erstaunlichen Rebsorten Kampaniens bepflanzt sind, z.B. die blaue Aglianico- und die grüne Greco di Tufo- und die Fiano-Traube.

Kampaniens höchsten Punkt, 2050 Meter über dem Meeresspiegel, befindet sich in der Nordspitze der Region auch als Monti del Matese bekannt. In dieser Gegend gibt es eine schöne und unberührte Natur mit Wäldern, Flüssen und Seen. Die Fläche, die, nebenbei bemerkt, ein Naturschutzgebiet ist, ist auch reich an Fauna. Hier sind Wölfe, Adler, Wildkatzen und andere spannende Tiere.

Essen & Wein

Die Region ist sehr reich an Rohstoffen wie z.B. Zitronen, Beeren, Trüffel, Pilze, Haselnüsse, Feigen, Kastanien, guter Käse und Wurst. Der berühmteste Käse ist definitiv Mozzarella di Buffala (Büffelmozzarella).

Kampanien ist wahrscheinlich am besten als Heimat der Pizza bekannt, und wo die moderne Pizza, wie wir sie heute kennen, geboren (in Neapel) wurde. Die Region hat viel mehr zu bieten als nur Pizza. Natürlich wird hier viel frischer Fisch gegessen. In den mehr zentralen Teilen in Kampanien trifft man auch oft auf Wild und andere Fleischsorten. Jedoch hält man hier wie auch in anderen Teilen Italiens viel von Lamm- und Schweinefleisch.

Wenn Sie sublime Gourmet-Erlebnisse suchen, dann bieten sich speziell auf der Halbinsel von Sorrent ein paar gute Möglichkeiten, um einige der besten Restaurants Italiens kennen zu lernen. Zum Beispiel Don Alfonso und Torre del Saracino.

Fisch und Meeresfrüchte: Die Tatsache, dass Sie viel Fisch in Kampanien essen, sollte keine Überraschung sein. In der Gegend um Neapel hält man zum Beispiel eine Menge von großen Meeraal namens "Capitone", auf verschiedene Weisen zubereitet, aber der kleinere Aal mit frischem Lorbeer ist auch ein sehr schmackhaftes Gericht. In der Region werden auch jede Menge von Sardellen gegessen, verschieden zubereitet: gesalzen, frisch oder gebraten. "Gamberetto di nassa" ist ein Garnelen-Typ, der sehr beliebt ist und Gourmets genießen sie roh und ohne den klassischen Hauch von Zitrone. Muscheln, Tintenfische und andere typisch mediterrane Meeresfrüchten kommen natürlich auch häufig auf den Tisch.

Fleisch, Wild & Geflügel: Spanferkel, Lamm, Ziege und eine spezielle Kaninchen-Rasse von Ischia gehören zu den Favoriten in Kampanien. Wild wird meist im zentralen und nördlichen Teilen der Region verzehrt, u.a. auch Wildschwein.

Wurst und Schinken: Kampanien ist eine Region, die auch ein reichhaltiges Angebot von Wurst und Schinken bietet. Von den Bergen rund um Benevento kommt der wunderbare luftgetrocknete Schinken "Prosciutto di Pietraroja". Die berühmteste Wurst in Kampanien ist die Wurst, die die Hauptstadt der Region namens "Salame Napoli" trägt. Andere gute Wurst aus der Gegend ist u.a. die "Salame di Agerola" aus dem Süden Kampaniens, "Salame di Mugnano" aus der Weinprovinz Avellino, "Soppressata di Gioi Cilento" aus dem Cilento-Reservat und aus der Gegend von Salerno die "Soppressata di Ricigliano".

Käse: Mozzarella ist Kampaniens berühmtester Käse, und das zu Recht. Die wahre Mozzarella wird aus Büffelmilch hergestellt und ist sehr lecker mit ein paar Tropfen gutem Olivenöl und z.B. Kampaniens Kirschtomaten "Pomodorino al piennolo" und natürlich ein paar Blättern Basilikum.

Süßigkeiten: Man ist hier in der Region sehr gut darin, Kuchen und Eis zu produzieren. Eis von den fantastischen Zitronen der Amalfi-Küste ist ein wahres Vergnügen. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass die Zitronen von der Amalfiküste doppelt so viel Geschmack haben wie andere Arten von Zitronen. Ein weiteres Beispiel ist der schwammige Kuchen Babà, der in Rum oder Limoncello eingeweicht wird und sehr lecker schmeckt.

Wein & Winzer: In den letzten Jahren sind eine große Anzahl von sehr spannenden und talentierten Winzern mit fantastischen Weinen aus lokalen Rebsorten aufgetaucht. Zu den bekanntesten gehört z.B. der Taurasi, ein Rotwein aus der Aglianico-Traube. Die guten hierunter sind absolut erstaunlich und bieten große Komplexität und Eleganz. Taurasi wird oft als der Barolo des Südens bezeichnet, weil er einige Ähnlichkeiten mit diesem großen Wein hat, vor allem, wenn es um Säure und Tanine geht.
Bei den Weißweinen haben sich besonders Greco di Tufo und Fiano di Avellino bemerkbar gemacht. Der Wein hat eine schöne Note mit vielen verschiedenen Eindrücken, Knusprigkeit und Frische im Geschmack und gut kombinierbar mit den vielen spannenden Fischgerichte Kampaniens. Folgend eine Liste von einigen der besten Weingüter in Kampanien: Feudi di San Gregorio, Mastroberardino, Salvatore Molettieri, Antonio Caggiano, Terredora di Paolo, Cantina del Taburno, Villa Matilde, Caputo, Luigi Maffini, Marisa Cuomo.

 
 

Empfehlungen für Sie

La Cecinella

Cecina Mare, Toskana

Residence I Piastroni

Monteverdi Marittimo , Toskana

Agriturismo Le Querciole

Casciana Terme, Toskana

Die beliebtesten Urlaubsdomizile In Kampanien

Due Relais

Vietri sul Mare

search map