Wohin möchten Sie?
Loading
Wann möchten Sie reisen?
Wie viele Personen?
 
Erwachsene
Kinder
Mehr Suchoptionen
0
Inhalt wird geladen

Weiße Häuse und enge Gassen

Die Stadt ist eine schöne mittelalterliche Stadt, die auf einem Felsen sitzt am Meer zwischen Rom (136 km.) und Neapel (146 km.). Die Stadt ist sehr markant mit seinen weißen Häusern, den engen Gassen und Treppen, und aus dem gleichen Grund mit auf der Liste der schönsten Dörfer in Italien: I Borghi più belli d'Italia. Im Bereich außerhalb der Stadt werden große Mengen an Oliven geerntet, zu Olivenöl von sehr hoher Qualität gepresst und schließlich exportiert, u.a. nach Deutschland.

Toskana Sardinien Sizilien Abruzzen Aostatal Apulien Basilikata Kalabrien Kampanien Emilia-Romagna Friaul Latium Ligurien Lombardei Die Marken Molise Piemont Südtirol Umbrien Venetien Karte von Italien

Gut erhaltene Denkmäler

Die Stadt war zu ihrer Zeit als Festung konstruiert, hoch auf dem Berg, um fremde Mächte an einem Angriff aus dem Meer zu verhindern. Viele der Sehenswürdigkeiten der Stadt sind sehr gut erhalten: die alten Stadttore, Porta Portella und Porta Marina, die drei Wachtürme Torre Truglia, Torre Capovento und Torre Nibbio und die mittelalterliche Burg.

Daher der Name

Die Stadt wurde im Jahr 1534 teilweise zerstört, aber nur hundert Jahre später wieder aufgebaut und angereichert mit Palästen und Kirchen. Die älteste Kirche in der Stadt ist Santa Maria della Spelonca (was bedeutet "natürliche Höhle" und hat der Stadt ihren Namen gegeben) aus dem Jahr 1100, während die Kirche San Rocco im 14. Jahrhundert gebaut wurde. Das wichtigste Gebäude ist die Villa Palazzo Sabella, die im Jahr 1379 nur vorübergehend Residenz von Papst Clemens der 7 war.

Inspiriert von Odysseus

Vom L'Antro di Tiberio oder die Tiberio-Höhle glaubt man, dass dies Kaiser Tiberios Strandvilla war. Die Villa wurde mit Marmor, Glas-Mosaiken und Statuen, inspiriert von den Heldentaten Odysseus, eingerichtet. Teile dieser sind nun im lokalen archäologischen Museum ausgestellt.

Verkehr

Wir empfehlen unseren Kunden mit dem Auto in die Stadt zu kommen, da es bessere Möglichkeiten bietet, um Nachbarstädte und das kulturelle Angebot in der Region zu erkunden. Wenn Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen, weil der Zweck des Urlaubs ein entspannender Badeurlaub an den schönen Stränden ist, dauert es mit dem Zug von Rom (Roma Termini) nach Fondi ca. 1 Stunde. Fondi ist eine Marktgemeinde ca. 10 km von Sperlonga entfernt und Sie können entweder ein Taxi nehmen von dort aus oder warten auf einen Bus, der ein paar Mal am Tag fährt.

 
 

Die beliebtesten Urlaubsdomizile in Latium

search map