Wohin möchten Sie?
Loading
Wann möchten Sie reisen?
Wie viele Personen?
 
Erwachsene
Kinder
Mehr Suchoptionen
0
Inhalt wird geladen

Ligurien und das milde Klima

Ligurien hat ein sehr mildes Klima aufgrund des Meeres und dadurch ist die Region bekannt. Den Namen kennen viele nicht, aber erwähnt man die "Italienische Riviera" werden wahrscheinlich viele wissen, von was die Rede ist. Aufgrund des milden Klimas herrscht eine breite Blütenpracht in der Region. Ligurien ist auch als die italienische Riviera oder Blumenriviera wegen der großen Blumen-Exporte bekannt. Diese Küstenregion ist eine der flachsten und kleinsten in Italien und grenzt im Westen an Frankreich. Von der Stadt Ventimiglia sind es eigentlich nur 52 km bis zur französischen Riviera und nach Nizza.

Toskana Sardinien Sizilien Abruzzen Aostatal Apulien Basilikata Kalabrien Kampanien Emilia-Romagna Friaul Latium Ligurien Lombardei Die Marken Molise Piemont Südtirol Umbrien Venetien Karte von Italien

Das Naturschutzgebiet Cinque Terre

Eines der berühmtesten Gebiete Liguriens liegt östlich von Genua und wird Cinque Terre genannt (die fünf Städte). Der Ort ist ein Naturschutzgebiet, ideal zum Wandern und zum Erforschen der Natur. Die Gegend bietet eine einzigartige Natur mit steilen Klippen, kleinen Städten und Gebieten mit kleinen Sandstränden. Die Landschaft hier ist unglaublich schön, die pastellfarbenen Häuser der kleinen Städte sind von natürlichen Terrassen an den steilen Felsvorsprüngen, an denen Reben wachsen, umgeben. Die fünf Städte sind (vom Nordwesten) Monterosso, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore. Vernazza ist eine der kleinsten dieser Städte und ist ein echtes kleines Juwel. Früher konnte man die Städte nur vom Wasser aus erreichen, doch heute gibt es Züge, die alle Städte verbinden. Es besteht auch die Möglichkeit, auf Pfaden von Stadt zu Stadt zu wandern.

Von Ligurien ist es auch möglich, kurze Ausflüge zum benachbarten Piemont oder der Toskana zu unternehmen. Nächste Flughäfen sind in Genua, Nizza oder Mailand.

Städte

Liguriens Hauptstadt

Genua ist die Hauptstadt von Ligurien und eine faszinierende Stadt. Die Kontraste sind groß, aber die Stadt hat einige interessante Sehenswürdigkeiten und Attraktionen für die Neugierigen zu präsentieren. Die alten Arkaden im Hafenbezirk sind eine charmante Anlage mit kleinen Geschäften und Restaurants.

Die Städte in Richtung Frankreich

Ventimiglia, an der Grenze zu Frankreich, hat auch einige Attraktionen zu bieten. Hier finden Sie auch moderne Einkaufsstraßen mit interessanten Boutiquen, Restaurants und Cafés.

Sanremo gibt alljährlich seinen Namen dem großen Musik-Festival in Italien. Aber die Stadt ist auch als Blumenstadt bekannt, weil hier große Mengen von Blumen angebaut werden. Der Tourismus ist ein wichtiger Teil der Wirtschaft und daher finden Sie auch viele Restaurants, Geschäfte, Cafés usw.

Alassio ist eine kleine Stadt mit schönen Stränden. Die Stadt ist von Kirschbäumen und Kastanienhaine umgeben und besteht aus malerischen Gassen mit Geschäften, Restaurants, etc.

Die Städte in Richtung Toskana

Levanto befindet sich im östlichen Teil von Ligurien und ist für seine ausgezeichneten Strände bekannt. Die Geschichte der Stadt ist alt und hat mehrere mittelalterliche Sehenswürdigkeiten. Die Stadt ist auch sehr kinderfreundlich und ein großartiger Ort für diejenigen, die auch eine breitere Auswahl von Restaurants und Geschäften möchten.

Chiavari ist nicht weit von Genua und bietet eine faszinierende Altstadt, die sehr sehenswert ist. Hier finden Sie eine gute Auswahl an ausgezeichneten Restaurants, die vor allem Meeresfrüchte anbieten.

Diano Marina ist eine weitere schöne Stadt, die für ihre schönen Strände und das angenehme Klima bekannt ist. Es gibt eine große Auswahl an Restaurants, Geschäften, Cafés und Diskotheken.

Pietra Ligure bietet eine entspannte und gemütliche Atmosphäre mit mehreren Restaurants in verschiedenen Preisklassen.

Geschichte

Ligurien und seine Geschichte

Ligurien war über lange Zeiträume in byzantinischer Hand, bis etwa im Jahr 641 die Langobarden die Kontrolle über die Region übernahmen.

Danach waren es wiederum die Franken, die die Herrschaft in Ligurien übernahmen. Während dieser Zeit musste die Bevölkerung mehrere Angriffe der Sarazenen überstehen, aber auch die der Normannen, die die Bevölkerung in die Küstengebiete zurückzwangen.

Als man im Mittelalter begann, die Gemeinde festzulegen, war Genua schnell die Wichtigste in der Region und entwickelte sich rasant als die dominierende und treibende Kraft hinsichtlich der weiteren historischen Entwicklung in Ligurien.

Genua war für viele Jahre ein wichtiger Machtfaktor, der ernst genommen wurde. Zusammen mit den Republiken Amalfi, Pisa und Venedig kämpften Genua untereinander, um die Macht im Mittelmeer.

Ligurien und Genua wurden später Teile des Königreichs Savoyen. Innerhalb der italienischen Regionen war Ligurien für kurze Zeit Teil des Königreiches von Sardinien.

Sonne & Meer

Sonnenbaden in Ligurien

Die ligurische Küste ist fast 350 km lang und liegt im nördlichen Teil des Mittelmeers. Sie erstreckt sich von der französischen Grenze bis in die Toskana. Hinter dem Küstenstreifen ragt der Apennin und bildet auf diese Weise einen Schutz vor den kalten nördlichen Winden. Dies trägt zu einem milden Klima, das ganze Jahr über bei, und es ist ideal zum Sonnenbaden.

An der Küste finden Sie weiße Sandstrände, Kiesstrände und Klippen. Die meisten Strände befinden sich im westlichen Teil und es besteht kein Zweifel, warum die Strände hier mehr besucht und mehr Touristenfreundlich als im Osten sind. In diesem Abschnitt werden Sie anstatt der schönen felsigen Gebieten in und um "Le Cinque Terre" Strände finden, die unglaublich schön und natürlich sind, aufgrund ihrer Unberührtheit.

Die tollen Strände

Einige der besten Strände finden sich in Diano Marina, Levanto und Alassio. Wenn man gerne zwischen den Felsen baden möchte und kleinere Strände bevorzugt, dann ist Le Cinque Terre ein guter Ausgangspunkt für einen Urlaub am Strand in Ligurien.

Natur

Ligurien hat einiges in Bezug auf die Natur zu bieten, von den Sandstränden, Klippen, Bergen, Höhlen, Naturparks, weichen grünen Hügeln und üppige Blumenmeere. Die Küste wird auch "La Riviera dei Fiori" - Blumenriviera - genannt und das definitiv nicht ohne Grund. Das Angebot ist unglaublich reichhaltig und es gibt eine Vielzahl von Gewächshäusern.

Ligurien für Sportler

Im ligurischen Hinterland an der Grenze des Piemont liegt der Apennin, die große Bergkette, die sich von der ligurischen Küste rund um die Stadt La Spezia und bis knapp unter Florenz in der Toskana erstreckt. Dieses bergige Gebiet hat eine faszinierende Natur und bietet reichlich Gelegenheit zum Wandern, Radfahren und Klettern, während man die malerische Umgebung genießt.

Die Region bietet auch viele Parks an der Küste und weiter im Landesinneren. Sie können auch die Naturparks "Parco del Beguia, Parco dell'Antola, Parco di Portofino, Parco dell'Aveto, Parco Monte Marcello Magra und nicht zuletzt der berühmte Parco Nazionale delle Cinque Terre" besuchen.

Wandern in den Cinque Terre

Traditionell gilt Le Cinque Terre mit ihren steilen Klippen Liguriens als einzigartig, weshalb viele auch einen Aufenthalt gerade in dieser Gegend wählen. Das Gebiet ist weltbekannt für die wunderbaren Wanderwege - ein Weg, der fünf kleine Küstenstädte verbindet. Einige Wege sind geeignet zum Mountainbiken und erholsame Ausritte, aber wenn man den ganzen Weg von Monterosso nach Riomaggiore gehen möchte, gibt es nur eins zu beachten: - gute Wanderschuhe tragen und einen ganzen Tag für diesen Zweck einplanen. Man sollte auch beachten, dass das Gebiet ein Naturschutzgebiet ist, so dass der Weg gebührenpflichtig ist, wenn man die Gegend besuchen will.

Essen & Wein

Ligurien und die abwechslungsreiche Küche

Die ligurische Küche ist offensichtlich durch seine enge Verbindung zum Meer beeinflusst. Aber Ligurien ist auch berühmt für seine guten Taggiasa Oliven und gutes Olivenöl. Aber Ligurien verdient auch alle Ehre für das weltberühmte Pesto, welches unwiderstehlich ist, wenn es richtig zubereitet ist.

Fisch und Meeresfrüchte: Suppen von Meeresfrüchten verschiedener Art sind weit verbreitet in Ligurien. Sardellen und Sardinen werden auch in großen Mengen gegessen. In Ligurien gibt es mehrere Orte, vor allem rund um La Spezia, wo es möglich ist, die exquisiten Seedatteln zu versuchen.

Fleisch, Wild und Geflügel: Es wird besonders viel Lamm in Ligurien gegessen. An der Grenze zum Piemont, ist es weiter verbreitet, Wild zu essen.

Wurst und Schinken: Ligurien beste Wurstart wird Mostardella genannt, nicht mit der Mortadella aus Schweinefleisch und der Salame di Sant'Olcese zu verwechseln, aus Schweine- und Kalbsfleisch hergestellt. Prosciutto Castelnovese ist ein seltsam geformter Schinken, der auf den ersten Blick aussieht wie ein Stück Holz, aber einen besonders feinen Geschmack hat.

Käse: Die meisten der ligurischen Käse werden aus Kuhmilch hergestellt. Vereinzelte sind auch aus Ziegenmilch.

Süßigkeiten: Ligurien ist reich an Kastanienhaine, was auch in den Desserts reflektiert wird, diese werden oft von Kastanien in Kuchen oder Keksen dominiert.

Wein & Winzer: Ligurien hat sich noch nicht sehr auf dem Weinsektor bemerkbar gemacht. Es gibt ein paar gute Produzenten wie z.B. Buranco.

 
 

Die beliebtesten Urlaubsdomizile in Ligurien

Hotel Rosa

Alassio

Hotel Noris

Finale Ligure

Villa Giada

Imperia

search map