Wohin möchten Sie?
Loading
Wann möchten Sie reisen?
Wie viele Personen?
 
Erwachsene
Kinder
Mehr Suchoptionen
0
Inhalt wird geladen

Camogli liegt am Golfo Paradiso an der ligurischen Küste ca. 20 km südöstlich von Genua, in unmittelbarer Nachbarschaft der berühmten Ferienorte Rapallo, Santa Margherita und Portofino.Das Städtchen liegt auf einem schmalen Küstenstreifen zwischen dem Meer und den steil ansteigenden Bergen der Halbinsel Monti di Portofino und den Ausläufern des Apennin.

Zu Camogli gehört der grösste Teil des Parco Naturale Regionale di Portofino. Das einstige Fischerdorf Camogli, das heute vornehmlich vom Tourismus lebt, ist bekannt für seine bunten Häuser, die sich hinter dem Strand aneinanderreihen. Die Farben halfen einst den Fischern von Camogli, nach dem Fischfang einfacher zu ihrem Hafen zurückzufinden.

Toskana Sardinien Sizilien Abruzzen Aostatal Apulien Basilikata Kalabrien Kampanien Emilia-Romagna Friaul Latium Ligurien Lombardei Die Marken Molise Piemont Südtirol Umbrien Venetien Karte von Italien

Camogli wurde bereits im Altertum besiedelt. Der Name erscheint zum ersten Mal als Vila Camuli im frühen Mittelalter. Der als "Insel" bezeichnete Felsvorsprung, der heute mit dem Festland verbunden ist und Kastell und Kirche trägt, diente lange Zeit als Schutzburg vor den Sarazenen. In der Seefahrt hat sich Camogli schon immer besonders hervorgetan, in der Blütezeit mit über 700 Großschiffen! Mit dem Aufkommen der Dampfschifffahrt verlor der Hafen jedoch an Bedeutung, aber die Schifffahrtsschule von Camogli hat bis in die jüngste Vergangenheit eine wichtige Rolle gespielt. Heute lebt die Stadt überwiegend vom Tourismus, auch wenn es noch eine gewisse Anzahl gewerblicher Fischer gibt.

Laut der verbreitetsten Version stammt der Name von "ca (casa) delle mogli", Haus der Frauen, was darauf zurückzuführen ist, dass die Häuser, weil die Männer auf See waren, meistens nur von den Frauen bewohnt waren. Eine andere Version besagt, dass der Name von "Ca a muggi", der genueser Bezeichnung für "case a mucchi" (Häuserhaufen) stammt, was auf die ur­ba­nistische Struktur der eng nebeneinander und fast aufeinander errichteten Häusern hinweist.

Camogli lädt zum Sonnenbaden ein. Der angenehme Kieselstrand zieht viele Touristen an. Vom Bahnhof erreicht man schnell Genua, Santa Margherita Ligure und die wunderschönen Le Cinque Terre.

 
 

Die beliebtesten Urlaubsdomizile in Ligurien

Locanda Il Senatore

Fiascherino di Lerici

Locanda del Borgo

Sestri Levante

search map