Wohin möchten Sie?
Loading
Wann möchten Sie reisen?
Wie viele Personen?
 
Erwachsene
Kinder
Mehr Suchoptionen
0
Inhalt wird geladen

Der Ortasee ist ein See im Piemont. Er liegt westlich vom Lago Maggiore. Der See ist 13,4 km lang, 2,5 km breit, die Höchsttiefe ist 143 m und die Oberfläche ist 18,2 km². Das Klima ist mild und die Ufer sind besonders malerisch.

Der See ist östlich durch den Mottarone von dem Lago Maggiore getrennt und im Westen trennt ihn eine hohe Bergkette von der Valsesia. Der See hat eine Insel, die Isola San Giulio.

Toskana Sardinien Sizilien Abruzzen Aostatal Apulien Basilikata Kalabrien Kampanien Emilia-Romagna Friaul Latium Ligurien Lombardei Die Marken Molise Piemont Südtirol Umbrien Venetien Karte von Italien

Im Verhältnis zum Lago Maggiore kommt man in eine Region der Ruhe und Ausgeglichenheit mit deutlich weniger Besiedlung und touristischem Trubel. Besonders am Ostufer ist das Klima bis weit in den Herbst hinein äußerst mild und über weite Flächen ziehen sich Wiesen und Wälder: Vorwiegend Edelkastanien und Buchen und in den höheren Lagen Tannen- und Fichtenwälder.
Dichter und Schriftsteller wie Goethe, Nietzsche und Hemingway haben schon in frühen Jahren den Weg hierher gefunden.

Die wirtschaftliche Entwicklung war bis ins späte 19. Jahrhundert eher bescheiden, Fischfang, Ackerbau und Viehzucht bildeten die Lebensgrundlage der Menschen.
Wassersport aller Art wie Schwimmen, Segeln, Surfen, Wasserski und Motorboot fahren ist hier möglich.

Während in der Region des Ortasees eine einfache ländliche Bauweise vorherrscht, finden sich vor allem in Hinterland von Orta (Armeno, Miasino, Vacciago, Corconio) zahlreiche Herrensitze wohlhabender Handelsherren und im Ausland wohlhabend gewordener Auswanderer, aber auch die Landsitze von Adelsfamilien aus Mailand und Novara.

Wir empfehlen folgende Ausflüge:
- Omegna, die größte Stadt am Ortasee
- Orta und die Insel San Giulio
Durch die verkehrstechnisch gute Erschließung ist der Ortasee heute aus allen Richtungen, mit dem Auto, dem Zug oder Flugzeug gut erreichbar.

Insel San Giulio
Die Isola San Giulio ist eine Insel im Ortasee. Die Silhouette der Insel wird beherrscht vom mächtigen ehemaligen Bischofspalast und von der Basilica di San Giulio. Mit einem der Linienboote erreicht man die Insel in wenigen Minuten von Orta San Giulio aus.

Orta San Giulio
Orta San Giulio liegt am Ostufer des Ortasees auf einer in den See hineinragenden Landzunge und ist ein bedeutender Fremdenverkehrsort mit malerischer Altstadt. Der Hauptplatz des Ortes ist die Piazza Motta, an der auch die Schiffe zur Isola San Giulio anlegen.
Der Ortsteil Legro ist als „bemaltes Dorf” bekannt; die Wände vieler Häuser sind geschmückt mit gemalten Szenen aus Spielfilmen, die im Bereich des Ortasees gedreht wurden.

 
 

Empfehlungen für Sie

Agriturismo Le Querce del Vareglio

Canale d'Alba, Piemont

Collina San Michele

Vinchio, Piemont

Hotel San Rocco

Orta San Giulio, Piemont

Die beliebtesten Urlaubsdomizile in Piemont

L'Anfiteatro

Monforte d'Alba

Casale Mattei

Corneliano d'Alba

search map