Wohin möchten Sie?
Loading
Wann möchten Sie reisen?
Wie viele Personen?
 
Erwachsene
Kinder
Mehr Suchoptionen
0
Inhalt wird geladen

Die Insel Favignana liegt etwas außerhalb von Trapani und gehört zur Inselgruppe Ägadische Inseln. Favignana ist die größte von allen Ägadischen Inseln. Hier leben auch die meisten Einwohner (ca. 4000).

Die Insel Favignana hat ihren Namen von einem heißen Wind namens favonio = Föhn, der aus westlicher Richtung kommt und der Insel das milde Klima verschafft. In der Antike wurde die Insel jedoch nach Ihrer Form benannt, wie die Aegusa, dass so viel wie Schmetterling bedeutet. Die Insel ist nur 14 km² groß. Es gibt einige Sandstrände wie z.B. Lido Burrone, Cala Azzurra, Cala Grande, Cala Rotonda uvm. Es gibt auch kleine Buchten mit felsiger Küste und smaragdfarbiges Wasser. Die Berghänge gehen bis ca. 314 Meter über dem Meeresspiegel (Monte Santa Caterina). Der Umfang der Insel beträgt ca. 33 km, so dass das Fahrrad, daß beste Verkehrsmittel ist. Die Fahrräder können am Hafen angemietet werden. Der Großteil der Insel ist flach, so dass man gut mit dem Fahrrad von Bucht zu Bucht gelangt. Wenn Sie Lust haben, den Monte Santa Catarina zu erklimmen, dann bitte nicht in der Mittagszeit.

Toskana Sardinien Sizilien Abruzzen Aostatal Apulien Basilikata Kalabrien Kampanien Emilia-Romagna Friaul Latium Ligurien Lombardei Die Marken Molise Piemont Südtirol Umbrien Venetien Karte von Italien

Arbeitsplätze gibt es im Tourismus und in der Fischerei. In den Sommermonaten wohnen bis zu 30.000 Touristen auf Favignana. Von Trapani verkehren mehrmals am Tage Linienschiffe und Tragflügelboote nach Favignana. Die Linienschiffe benötigen ca. eine Stunde, die Tragflügelboote ca. 30 Minuten für die Überfahrt.

Wegen der Position wurde Favignana von verschiedenen Kulturen erobert. Die Griechen, die Phönizier, die Römer und die Normannen lieferten sich viele Schlachten, um in den Besitz der Insel zu gelangen.

Der Thunfischfang wird in Favignana noch auf die traditionelle Weise in Form der Mattanza durchgeführt. Der gefangene Thunfisch wird an Land direkt in der „Tonnara“ weiterverarbeitet.

Wer nach Favignana kommt muss das traditionell arabische Gericht „Cuscus“ probieren. Natürlich nimmt der frische Fisch eine besondere Stellung in der Zubereitung der Speisen ein: Typische Fische, alle von unverwechselbarem Geschmack, und der berühmte Thunfisch finden sich auf allen Speisekarten wieder. Das Dessert "cassatella" dürfen Sie sich auch nicht entgehen lassen. Hierbei handelt es sich um mit frischer Ricotta und Schokosplittern gefüllte Teigtaschen, bestreut mit Puderzucker.

 
 

Die beliebtesten Urlaubsdomizile auf Sizilien

search map