Wohin möchten Sie?
Loading
Wann möchten Sie reisen?
Wie viele Personen?
 
Erwachsene
Kinder
Mehr Suchoptionen
0
Inhalt wird geladen

Ragusa ist eine Stadt auf der italienischen Insel Sizilien. Sie ist eine der spätbarocken Städte des Val di Noto, die 2002 von der Unesco zum UNESCO-Welterbe erklärt worden sind.

Die Stadt bietet viele charakteristische Winkel und interessante Gebäude. Es ist ein Vergnügen hier zu bummeln. Erleben sie die wunderbare Atmosphäre, die in dieser Stadt herrscht. Ragusa liegt in den Monti Iblei auf einer Höhe von 520 m.

Toskana Sardinien Sizilien Abruzzen Aostatal Apulien Basilikata Kalabrien Kampanien Emilia-Romagna Friaul Latium Ligurien Lombardei Die Marken Molise Piemont Südtirol Umbrien Venetien Karte von Italien

1693 wurde die Stadt von einem Erdbeben fast vollständig zerstört und ihre Vergangenheit, arabische und mittelalterliche Spuren inbegriffen, vernichtet. Im Rahmen des Wiederaufbaus entstanden zwei Stadtteile, einer auf dem Gebiet der ursprünglichen Stadt und einer auf einem etwas höher gelegenen Felsplateau im Westen.

Der Tourismus spielt zunehmend eine Rolle. Hierzu trägt der Ortsteil Marina di Ragusa bei, der 25 km südwestlich am Meer liegt und sich zu einem belebten Badeort entwickelt hat.

Der Stadtkern besteht aus zwei Teilen, die durch eine Schlucht getrennt sind. Im Osten liegt an der Stelle der alten Stadt die Unterstadt Ragusa Ibla mit prächtigen Bauten im Stil des sizilianischen Barocks aus dem 18. Jahrhundert. Hier befindet sich ein großer Teil barocker Kirchen und Paläste. Auf einer Anhöhe im Westen liegt die ebenfalls im 18. Jahrhundert eher nüchtern und geometrisch angelegte Oberstadt Ragusa Superiore. Hier lebt der größere Teil der Stadtbewohner. Neben den Verwaltungsgebäuden der Stadt steht hier die Kathedrale San Giovanni.

 
 

Die beliebtesten Urlaubsdomizile auf Sizilien

search map