Ferienhäuser und Hotels in Buti

 
Wohin möchten Sie?
Loading
Wann möchten Sie reisen?
Wie viele Personen?
 
Erwachsene
Kinder
Mehr Suchoptionen
0
Inhalt wird geladen

Die Ortschaft Buti liegt ca. 30 km östlich von Pisa, in einem Talkessel an den Osthängen des Monte Pisano. Sie besteht aus den Ortsteilen Buti und Cascine. Zu den Stränden bei Marina di Pisa und Tirrenia sind es ca. 35 km.

Buti ist römischen Ursprungs. Schriftlich erwähnt wurde der Ort erstmals im Mittelalter um das Jahr 1000. Er lag lange im Zentrum der Auseinandersetzungen zwischen Pisa, Lucca und Florenz und wurde mehrmals zerstört. Auf dem Gebiet befanden sich zahlreiche Befestigungsanlagen, von denen das Castel Tonini heute noch erhalten ist.


In der Vergangenheit war Buti bekannt für die Tradition der Korbflechterei. Heute ist die Gemeinde vor allem Zentrum für die Produktion von hochwertigem Olivenöl, das hier eine Jahrhunderte alte Tradition besitzt, von der viele Ölmühlen zeugen. Daneben hat, durch die schöne Umgebung des Ortes begünstigt, der Tourismus große Bedeutung gewonnen.

Toskana Sardinien Sizilien Abruzzen Aostatal Apulien Basilikata Kalabrien Kampanien Emilia-Romagna Friaul Latium Ligurien Lombardei Die Marken Molise Piemont Südtirol Umbrien Venetien Karte von Italien

Über dem Dorf erhebt sich die mittelalterliche Festung Castel Tonini, innerhalb derer sich die Altstadt mit vielen Palästen aus dem 16. und 17. Jh. befindet. Bedeutend ist der mit Fresken verzierte Palazzo Tonini, der von den Medici um das Jahr 1550 errichtet wurde.

Das Theater Francesco di Bartolo stammt aus dem Jahre 1842. Es ist ein origineller Miniaturnachbau eines typischen italienischen Theaters der Zeit mit 25 Logen in zwei Reihen und 220 Plätzen. Es diente im 19. Jh. zur Unterhaltung des örtlichen Adels, und wurde 1987 nach langer Schließung und Sanierungsarbeiten wieder eröffnet. Das Theater pflegt, neben modernen Formen, das traditionsreiche gesungene Volkstheater der Gegend, den „Maggio“.

Regelmäßïge Veranstaltungen sind:
- Palio di Sant’Antonio (erster Sonntag nach dem 17. Januar). Pferderennen nach dem Vorbild des Palio von Siena, mit Umzug der Contraden in mittelalterlichen Gewändern.
- Sagra des Frosches (Cascine di Buti, im Juni)
- Sagra der Esskastanie (dritter Sonntag im Oktober)

In der Gemeinde sind zahlreiche romanische Pfarrkirchen vorhanden (zur Zeit der Beherrschung durch die Pisaner waren es elf Kirchen), unter ihnen die Kirche Santa Maria delle Nevi oder die Kirche Chiesa dell' Ascensione aus dem 13. Jahrhundert und die Kirche San Francesco aus dem gleichen Jahrhundert.

Buti ist als Königin des Olivenöls bekannt, denn die Hügel um den Ort herum sind reich an Olivenbäumen. Die Esskastanie ist ein anderes wichtiges Produkt für die Wirtschaft von Buti.

Berühmt ist außerdem das Herbstfest, das jährlich am dritten Oktobersonntag stattfindet. Hier kann man nicht nur die typischen lokalen Gerichte kosten sondern auch die handwerklichen Arbeiten aus Kastanienholz bewundern: Möbel und Körbe verschiedenster Größe.

In den zahlreichen Restaurants und Trattorien des Ortes ist es möglich, die typischen lokalen und toskanischen Gerichte zu kosten.

Von Juni bis September wird das Dorfleben durch zahlreiche Feste und Veranstaltungen angereichert, das Fest von Ranocchio stellt wohl das berühmteste von allen dar.

Der Berg Monte Serra, an dessen Hängen Buti liegt, ist reich an Wanderwegen mit Pinien- und Kastanienwäldern, die dem Touristen die Möglichkeit abwechslungsreicher Spaziergänge in der Natur eröffnet. Zudem hat die Gemeinde von Buti Fahrradwege von insgesamt 25 km errichtet, die es ermöglichen, mit dem Fahrrad die Hügellandschaft zu erkunden und den Ort Vicopisano zu besichtigen.

Buti bietet aber auch noch andere Ausflugziele wie z.B. in die Piasani-Berge oder zu den bekannten Städten der Toskana wie Pisa, Pistoia, Lucca, Firenze oder Viareggio.

 
 

Die beliebtesten Urlaubsdomizile in der Toskana

La Casina

Castagneto Carducci

Villa Borri

Casciana Terme

search map