Ferienwohnungen und Hotels in Termoli

Der Hafen von Termoli, von hier aus geht der Fährtransport zu den Tremiti-Inseln Die uneinnehmbare Burg Castello Svevo
 
Wohin möchten Sie?
Loading
Loading
Wann möchten Sie reisen?
Wie viele Personen sind Sie?
Erwachsene
Kinder
Alter der Kinder
Zimmer / Wohnung 1
Alter der Kinder
Weitere Suchoptionen
0
Inhalt wird geladen

Man glaubt, man kennt Italien bis auf den Grund - und doch gelingt es der historischen Küstenstadt Termoli als äußerst angenehme Überraschung entlang der Adria aufzutauchen; in der kleinen vernachlässigten Region Molise.

Toskana Sardinien Sizilien Abruzzen Aostatal Apulien Basilikata Kalabrien Kampanien Emilia-Romagna Friaul Latium Ligurien Lombardei Die Marken Molise Piemont Südtirol Umbrien Venetien Karte von Italien

Termoli ist schön! Eine Vielzahl von Elementen lässt Termoli von allen Seiten gut aussehen: ganz einfach hervorzuheben ist die Svevo-Burg, die Altstadt mit Ringmauer und den bunten Fassaden, die traditionellen Fisch-Artikel Trabucchi und schließlich der lange, breite Sandstrand und das klare Wasser des Mittelmeers.

Lesen Sie mehr

Die Altstadt

Die Altstadt, Borgo Vecchio, liegt über dem Meer erhöht auf einem Felsvorsprung und wirkt scheinbar uneinnehmbar mit seiner Lage und der ungebrochenen Ringmauer. Mit gutem Grund: Feinde, die im Laufe der Jahrhunderte vorbeikamen um die Stadt einzunehmen, gab es viele. Die gut erhaltene Altstadt ist durch ein Labyrinth aus kleinen Gassen gestrickt, von denen viele am Ende sich in kleinen gemütlichen Plätzen oder gegen das unendliche Meer öffnen. Ein besonderes Gebäude in der Altstadt ist die romanische Kathedrale aus dem 12. Jahrhundert, Castello Svevo, die Festung geht zurück auf die Normannen um das Jahr 1000 - und es es wird derzeit als regionales Museum betrieben. In der Altstadt befinden sich nur wenige Speiselokale, stattdessen grenzen insbesondere die Geschäftsviertel der Stadt an. In der Stadt wird jedes Jahr am 3. August der Heilige San Basso auf dem Wasser gefeiert, während am 15. August man den Plünderungszug von Solimano II mit viel Feuerwerk feiert.

Strand

Am Fuße der Altstadt beginnt der lange, weiße Sandstrand, der so lange fortsetzt, wie das Auge zu reichen scheint. Das erste Stück ist öffentlich und daher frei, während der Rest Strandbäder (Lido) sind. Der Strand ist mit der Blauen Flagge als Beweis für seine hohen Standards ausgezeichnet. Es gibt genügend Parkplätze in der Via Oliviero, die sich zentral sowohl in Bezug auf den Strand als auch die Altstadt befindet.

Wie komme ich dorthin?

Termoli liegt in der Region Molise entlang der Adria-Küste. Im Norden grenzt es an die Abruzzen und im Süden bis Apulien. Es ist sinnvoll nach Pescara zu fliegen, von dort sind es ca. 110 km bis Termoli. Alternativ sind es mehr als 300 km von Rom, etwa 200 km von Neapel und ebenfalls gut 200 km von Bari, die die beste Alternative ist, da der ganze Weg Autobahn ist und nur ca. 2 Stunden dauert. Es gibt Bahnhöfe in der Stadt sowie die Autobahn A14 (Bologna-Bari).

Umgebung und Ausflugsmöglichkeiten

Termoli hat glücklicherweise einen funktionierenden Hafen, von dem der primäre Weg zu den Tremiti-Inseln geht. Zusätzlich zu den Inseln segelt man über Nebenstrecken von Rodi Garganico, Peschici und Vieste. Der Hafen verfügt über ausreichend Parkplätze für Tagesausflüge auf die Tremiti-Inseln mit Station in Termoli. Als weitere Ausflüge empfehlen wir die historische Küstenstadt Vasto (30 km) oder den Gargano Nationalpark mit seiner Regenwald-Vegetation, schönen Sandstränden und die Kreidefelsen, die nur eine Stunde Autofahrt entfernt liegen. Schließlich empfiehlt es sich, die Region Molise bei verschiedenen Möglichkeiten authentisch und originell zu erkunden. Zum Beispiel Agnone, das weltweit bekannt für seine Produktion von Kirchenglocken ist.

Versteckt den Text
 
 
search map